Product Search

Search by pinball machines or by products name.

Our Customer Service

Service Points

Pinball Repair Service

Support Network

Pinball Restauration-Service

Restoration-Service

Home  |  Catalog  |  Contact My Account  |  Cart Contents  |  Checkout

Cactus Canyon - Pinball

Bally
Back to 'Black Spiderman Lim. Edition - Pinball'  Product 22 of 129 in category Modern Pinballs 1991-2022  Forward to 'Cirqus Voltaire - Pinball'
Model: Cactus Canyon - Pinball
Manufacturer: Bally
Order-No: P0400086
Year of Build: 1998
Production Run: 925
Balls: 4
Features:
  • 2 Pop bumpers
  • 4-ball multiball
  • 3 Ramps
  • Moving train on track
  • Bart head with popup hat
  • Gold mine
  • 4 Drop targets with fight mode
Description
Cactus Canyon - Pinball

Cactus Canyon Pinball - Bally

Der letzte "richtige" Flipper der von Bally / Williams gebaut wurde.

Es wurde auch nur eine streng limitierte Stückzahl von 900 Geräten angefertigt.

An sich schade, da der Cactus Canyon Flipper ein sehr spielfreudiges Gerät ist und bestimmt ein voller Erfolg geworden wäre, wenn nicht die Firma Bally/Williams seinerzeit voll auf die Pinball 2000 Generation (Revenge from Mars/Star Wars EP1) gesetzt hätte.

Alle Entwicklungsgelder wurden in das Pinball 2000 Projekt investiert und so war nach dem eher mäßigen Erfolg das AUS der Flipperproduktion geworden.

Nicht desto trotz ist der Cactus Canyon Flipper ein absolutes Highlight.

Ein Gerät im neuwertigen Zustand (und restauriert) ist heutzutage schon eine 5-stellige Summe bei Sammlern wert und wenn erst mal noch ein paar Jahre vergehen kann dies noch weit nach oben schießen. Angebot und Nachfrage bestimmen die Preise und es ist fast wie bei der Börse mit dem Unterschied das es ohne Risiko nur nach oben geht. Aktien kann man neu auflegen aber Flipper werden in dieser Qualität nicht mehr gebaut auch wenn es vor ein paar Jahren noch geplant war und sogar Vorverkäufe auf eine Nachproduktion von unseriösen Herstellern vorgenommen wurden. Es ist technisch zudem nicht möglich so einen Klassiker in gleicher Qualität nachzubauen, da die teueren Produktionswerkzeuge alle nicht mehr vorhanden sind.

Der Cactus Canyon Flipper hat einen 4-fach Multiball, eine Eisenbahn die über die Spielfläche fährt, einen Cowboykopf der die Kugeln gegen den Kopf gedonnert bekommt, als bewegliche Goldmiene und ein Showdown Fight mit Targets die sich immer wieder in unregelmäßigen Zeitabständen aufstellen und als Zielscheiben dienen.

Es gibt zwei Finalspiele und diese machen richtig Spaß, mehrere Jackpot Spiel Varianten und eine Cowboy Moderator der einem beim ganzen Spielverlauf unheimlich ironisch das Spielen untermalt. Selten wurde so viel Unterhaltung in einem Gerät umgesetzt.

Hier noch ein paar Spielfeatures:

Wir befinden uns in der frühen amerikanischen Westernepoche. Angefangen wird natürlich, wie es typisch ist für einen Fremden als "STRANGER". Ist der "STRANGER" erfolgreich kann er es bis zum "MARSHALL" in seiner Karriere schaffen. Er muss aber sehr gut sein und perfekt mit der Waffe umgehen können. Da fällt mir ein guter Spruch ein: "Leichen pflastern seinen Weg". Der Auftrag wird vom Major erteilt. Es gilt alle bösen Buben zu verhaften oder wenn nicht anders möglich, sich mit ihnen zu duellieren. Dies kann aus dem fliegenden Spiel erfolgen, in dem eins von fünf Targets aus dem Spielfeld kommt und so schnell als möglich abgeschossen werden muss. Um so länger man wartet, desto weniger Punkte bekommt der Spieler.

Die ganze Bande besteht aus fünf Banditen (Bad Guys genannt) und dem Chef des Ganzen, der wenn ausgiebig und sehr geschickt gespielt wird am Schluss selbst Hand anlegt. Wenn der Chef direkt getroffen wird, wackelt der ganze Flipper. Er ist über zwei Spulen mit enormer Kraft gekoppelt und wird hin und her gerissen. Sein Hut fliegt nach oben und man bekommt irgendeinen lustigen Spruch zu hören.

Nachdem die erste Schlacht gewonnen wurde, geht es zum High Noon. Hier wird die Kugel vor den Flipperfingern gehalten und der Zufallsgenerator wählt irgendeinen Bad Guy aus den fünf Targets aus. Doch ganz so einfach ist das nicht, ca. 4 Sekunden hat man Zeit den Gegner abzuschießen (Target). Wenn nicht, ist das Duell verloren und es gibt kein weiteres Abzeichen oder Kopfgeld.

Natürlich darf in einem Western die hübsche Frauenwelt nicht fehlen. An das wurde selbstverständlich auch gedacht. Der einsame "STRANGER" muss Miss Polly, so heißt eine der beiden Frauen, vor dem Zugunglück retten. Miss Polly sitzt in dem Zug der wegen des bösen Bad Guys zu entgleisen droht. Viel Zeit bleibt nicht, denn der Zug fährt unaufhaltsam in Richtung linkes Spielfeldende. Wenn er dort ankommt, ist der Zug entgleist und für Miss Polly gibt es keine Rettung mehr. Diverse Rampenschüsse verhindern, dass die Lock weiterfährt, zum Stillstand kommt und dadurch Miss Polly gerettet wird. Schöne Dot Matrix Animationen und immer wieder der böse Bad Guy mit seiner rauen Stimme " You can't stop this train".

Der Multiball wird diesmal in einer alten Goldmine ausgetragen bzw. gesammelt. Hier muss Rosie, die von dem bösen Gangstern verschleppt wurde aus der Goldmine gerettet werden. Sonst explodiert sie und Rosie wäre verloren. Die Mine ist am Anfang verschüttet und muss mit diversen Schüssen auf den Eingang freigeschossen werden. Auf der Unterseite des Spielfeldes befindet sich eine Mechanik mit Motor, die die Mine immer weiter öffnet. Ist sie offen kann Rosie gerettet und die Kugeln eingelockt werden. Sehr viele Varianten bezüglich des Multiballes sind möglich. Z.B. muss auch gegen alle Bad Guys, also fünf Stück gemeinsam gekämpft werden.

Dieses Gerät hat einen sehr hohen Wertzuwachs und er spielt sich auch recht gut und wird begeistern

Es gibt noch einige Cactus Canyon Flipperautomaten auf dem freien Markt, jedoch sind diese qualitativ sehr schlecht, da diese viel zu lange in der gewerblichen Aufstellung standen oder aus Südlandern stammen.
Wir haben über unsere Verbindungen noch Zugriff auf ein paar einzigartige Geräte, die auch ihr Geld wert sind und sich zuvor entweder nie oder nur ganz kurz gewerblich genutzt wurden.

Options:
Condition
A-Condition (9.800,00)> Description of Condition
B-Condition (12.900,00)> Description of Condition
C-Condition (13.800,00)> Description of Condition
D-Condition (14.900,00)> Description of Condition
E-Condition (16.900,00)> Description of Condition
Special Deluxe Edition (19.800,00)> Description of Condition