Product Search

Search by pinball machines or by products name.

Our Customer Service

>Service Points

Pinball Repair Service

Support Network

Pinball Restauration-Service

Restoration-Service

Home  |  Catalog  |  Contact My Account  |  Cart Contents  |  Checkout

6. Behebung von Konstruktionsmängeln

< goto Overviewpage 6 of 23
Back to '5. Spielflächen' Forward to '7. Modifikationen'
 

In den 90er Jahren waren die Flipper teils unter enormen Zeitdruck hergestellt worden und es war den Herstellern kaum möglich dauerhafte Tests im Echtbetrieb vorzunehmen. Bedingt hierdurch kamen erst nach Auslieferung einige Konstruktionsmängel zu Tage, die sich negativ auf den Spielverlauf auswirkten.

Es gibt nur wenige Flipper die überhaupt keinen Konstruktionsfehler aufweisen, die Mehrzahl der Geräte hat jedoch Mängel die das Spielen in Teilbereichen einschränken oder für Beschädigungen auf der Spielfläche verantwortlich sind.

Durch entsprechende Überarbeitung der fehlerhaften Funktionen an den Geräten können wir bei fast allen Flippermodellen sämtliche bekannte Konstruktionsmängel dauerhaft beseitigen.

Beispiele für Konstruktionsfehler:

  • beim „Theatre of Magic“ ist der Zauber-Koffer als elementares Treffziel in so einer schlechten Qualität gefertigt, dass er ohne entsprechende Nachbearbeitung immer wieder zersplittert oder die Kugel einklemmt.
  • Die bewegliche Dracula-Figur am "Monster Bash" reibt das Spielfeld auf und zentrale Ballauswurf ist so ungenau das die Kugel (bei vielen Geräten) ohne Chance direkt zwischen beide Flipperfinger ausgeworfen wird,
  • Am "Black Rose" ist der Abschussbutton auf der Flipper-Handleiste so ungünstig befestigt, dass die Funktion in der Regel nur fehlerhaft geht oder gar nicht.
  • Beim "Terminator II" sind teilweise falsche Spulen eingebaut worden. Wir sorgen durch entsprechendes Fachwissen beim Umbau für eine dauerhafte Behebung der Mängel.

 
Back to '5. Spielflächen' Forward to '7. Modifikationen'
< goto Overviewpage 6 of 23